To Home Page of Echoworld Communications
To Home Page of Echo Germanica
June 2013 - Nr. 6

Das Gericht ist im Grunde leicht zu bereiten,
man braucht dafür nur ein wenig Geduld,
ihr könnt mich nun beim Kochen begleiten,
bei Nichtgelingen habe ich dann die Schuld.
Wir enthäuten das Filet vor dem Waschen,
und schneiden es in feine dünne Scheiben,
inzwischen mal nippend am Sherry naschen,
das wir in heiterer Kochstimmung bleiben.
Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden,
schon bereiten wir die geliebte Marinade,
unbedingt das Verschütten vermeiden,
denn um jeden Tropfen wär’s bitter schade.
Wir legen Zwiebelringe und Fleisch hinein,
lassen Alles zugedeckt 1 Stunde lang ziehen,
in heiße Pfanne legen wir Butterschmalz ein,
wobei die herrlichsten Düfte entfliehen.
Wir braten das Fleisch darin kräftig und kurz,
und fügen Gemüse und Zwiebelringe dazu,
empfehlenswert ist ein großer Schurz,
das Butterschmalz verspritzt Kleider im Nu.
Die Bouillon wird mit der Marinade gemischt,
und muss zusammen noch zehn Minuten garen,
schon wird das Wunder euch aufgetischt,
Den Guten Appetit kann getrost ich mir sparen.

Bernard

Zutaten:

  • 700 g Rinderfilet
  • 6 große Zwiebeln
  • 6 EL. Sojasoße
  • 1/8 l Sherry
  • 6 EL. Cognac
  • 1 TL. Honig oder braunen Zucker
  • 4 kleine Spritzer Tabasco-Soße
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Rote Paprikaschote
  • 1 Grüne Paprikaschote
  • 5 EL Butterschmalz
  • ¼ l Fleischbouillon von Knorr
  • 400 g feine Buttererbsen tiefgekühlt
  • 300 g Soyasprossen

Zubereitung:

Das Filet sauber waschen und fein häuten...dann mit scharfem Messer dünne Scheiben schneiden und dritteln.

Die Zwiebeln ebenfalls fein enthäuten und in gleichmäßige Ringe schneiden.

Dann die Marinade bereiten indem man die Sojasoße den Sherry und den Cognac mit dem Honig oder dem braunen Zucker und der Tabasco-Soße in einer Schüssels verrührt.

Die Fleisch-Scheiben sowie die Zwiebelringe 1 Stunde darin zugedeckt ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Lauchstange gut waschen, zweiteile und in Streifen schneiden.

Paprikaschoten Rot und Grün waschen und vom Kerngehäuse befreien. Ebenfalls zu Streifen schneiden.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen (Chinesische Gemüsepflanze oder sehr großer Kochtopf) und die Fleischstücke darin sehr kräftig aber kurz anbraten.

Dann die Zwiebelringe dazugeben und bei ständigem wenden glasig bis hellgelb braten.

Die Bouillon zu der Marinade geben und verkochen. Sogleich zu dem Fleisch und den Zwiebeln geben. Ebenso das Lauch und die Paprikaschoten sowie die Erbsen.

Zirka 10 Minuten auf kleiner Flamme bei geschlossenem Deckel sieden lassen.

Zum Schluss die kalten abgespülten Sojasprossen unterheben und nochmals ein paar Minuten leicht köcheln lassen. Sofort servieren.

Dazu empfehle ich Kroketten oder Kartoffelbrei handgeschlagen.

Ein Glas Portugieser Weißherbst aus Kalifornien wäre bestimmt eine tolle Sache.

Guten Appetit

wünscht Ihnen Bernard

 
Bernard ist erst einmal Künstler von Natur, so auch ein Poet, aber ebenso ein Chef. Seine Website erzählt mehr über ihn.
Bernard, Künstler, Poet, gourmet, Rezepte, Kochrezepte, Toronto, Ontario, Canada

To the top of the page

ruler