To Home Page of Echoworld Communications
To Home Page of Echo Germanica
June 2014 - Nr. 6

Zum Vatertag - da wünsch’ ich mir
Weißen Schaum auf meinem Bier,
Käse, duftend, nicht zu frisch,
auf geschmückten Küchentisch.
Auch ein Radi darf da sein,
und Pate, ganz zart und fein.
Brot muss krustig herzhaft knacken
zum Strammsteh’n auf den müden Hacken.
Wenn ich gelabt den Tisch verlasse,
und spaziere auf der Gasse
mit dem Lieblingshund, dem Schönen,
kann die Frau mich dann verwöhnen,
wenn ich wieder sitz am Abend,
auf der Couch und mich erlabend
an Musik und Schaumwein gar,
was bei mir nie Mode war.
Aber das Pendant, das Liebe,
fördert sanft die Liebestriebe.
Sekt scheint dazu gut geeignet,
sie ins Bett mich schnell begleitet,
hilft aus den Klamotten mir,
stellt die Schuhe vor die Tür,
dreht das Schild auf „Stören NICHT“
und löscht auch noch das Lampenlicht.
Sie kommt zu Bett im Negligé
So weiß wie Unschulds-Engel-Schnee.
Doch das sehe ich nicht mehr.
Längst schnarche ich mal rauf, mal runter
Die Schlaf-Tonleiter kunter-bunter.
Am nächsten Morgen ich erwache
Frisch gestärkt - zum Ehe-Krache.


Copyright ©2014 Sybille Forster-Rentmeister
 
Es gibt viele Poeten, Dichter in der deutschkanadischen Gemeinde, die uns mit ihren Gedichten und ihrer Poetrie bereichern.
Sybille Forster-Rentmeister, Gedichte, Poeten, Poetrie, Dichter, deutschkanadisch, deutsch-kanadisch, Ontario, Kanada

To the top of the page

ruler